IG Metall Homburg-Saarpfalz
http://www.igmetall-homburg-saarpfalz.de/aktuelles/meldung/tarifeinigung-bei-logistikdienstleister-ltg-in-zweibruecken/
16.02.2020, 20:02 Uhr

Tarifeinigung bei Logistikdienstleister LTG in Zweibrücken

  • 27.01.2020
  • Aktuelles, Betriebe / Tarif

Eine Arbeitszeitverkürzung mit vollem Lohn- und Gehaltsausgleich haben die IG Metall Mitglieder des Zweibrücker Logistikdienstleister LTG (Landauer Transportgesellschaft Doll KG) in den Tarifverhandlungen gefordert.

Während der ersten Verhandlungsrunde am 25. November 2019 war eine Einigung noch lange nicht in Sicht. Die Erwartungen von IG Metall und der LTG, die als Logistikdienstleister für das John Deere Werk in Zweibrücken arbeiten, lagen weit auseinander. In einer folgenden Betriebsversammlung, weiteren Verhandlungsrunden und durch den hohen Organisationsgrad der IG Metall bei LTG konnte der Arbeitgeber von den Forderungen überzeugt werden. In der vierten Verhandlungsrunde am 20.01.2020 wurde ein Verhandlungsergebnis erzielt. Eine Arbeitszeitverkürzung von insgesamt 2 Std./Woche bei vollem Lohn- und Gehaltsausgleich und Einmalzahlungen von insgesamt 400 €. Einstimmig haben die IG Metall Mitglieder in einer Versammlung am 25.01.2020 für die Annahme des Ergebnisses gestimmt.
Die Eckpunkte der Einigung sind:

  • Ab 01. Januar 2020 verringert sich die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit um eine Stunde. Für die Arbeitszeitverkürzung erhalten alle Beschäftigte einen vollen Lohn- und Gehaltsausgleich.
  •  Mit der Abrechnung April 2020 erhalten alle Beschäftigte eine Einmalzahlung in Höhe von 200 €.
  •  Ab 01. November 2020 verringert sich die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit um eine weitere Stunde. Für die Arbeitszeitverkürzung erhalten alle Beschäftigte einen vollen Lohn- und Gehaltsausgleich.
  • Mit der Abrechnung April 2021 erhalten alle Beschäftigte eine weitere Einmalzahlung in Höhe von 200 €.
  • Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit bis zum 31.10.2021.

„Durch unseren hohen Organisationsgrad und den Zusammenhalt konnten wir dieses großartige Tarifergebnis verhandeln“, so Harry Freisdorfas, Mitglied der Verhandlungskommission und seit sechs Jahren bei LTG beschäftigt.


Drucken Drucken