MehrWert mit Tarif

Tarifergebnis für das Metallhandwerk im Saarland erzielt

  • 22.03.2022
  • Aktuelles

St. Ingbert – Die Entgelte der Beschäftigten im saarländischen Metallhandwerk steigen zum 1. April 2022 um 3,6 Prozent.

Die Ausbildungsvergütungen werden zum 1. April um 50 Euro im jeweiligen Ausbildungsjahr erhöht. Damit erhält ein Auszubildender ab April diesen Jahres im 4. Ausbildungsjahr 860 Euro pro Monat. Darauf haben sich die IG Metall Mitte und die Landesinnung Metall des Saarlandes verständigt. Vom Tarifergebnis profitieren mehr als 5.100 Beschäftigte.

Josef Windpassinger, Verhandlungsführer der IG Metall Mitte ist mit dem erzielten Ergebnis zufrieden. „Das Tarifergebnis erhöht die Attraktivität des Metallhandwerks und signalisiert der jungen Generation, dass sich eine Ausbildung im Handwerk lohnt. Davon profitieren auch die Betriebe.“

Die Entgelttarifverträge sind erstmals zum 31. März 2023 kündbar.