IG Metall Homburg-Saarpfalz
http://www.igmetall-homburg-saarpfalz.de/aktuelles/meldung/verantwortung-in-unsicheren-zeiten/
06.04.2020, 20:04 Uhr

Tarifbewegung 2020

Verantwortung in unsicheren Zeiten

  • 23.03.2020
  • Aktuelles

IG Metall und Arbeitgeber in Nordrhein-Westfalen haben einen Tarifabschluss für die Metall- und Elektroindustrie Nordrhein-Westfalen erzielt.

Im Zentrum steht das Bemühen, eine Aufzahlung zum Kurzarbeitergeld zu erreichen und mehr Zeit für die Kinderbetreuung zu geben. Das Verhandlungsergebnis beinhaltet folgende Punkte:

  • Kurzarbeitsentgelte sollen für die ersten Monate auf einem Niveau von etwa 80 Prozent der Nettoentgelte abgesichert werden. Das soll in Betriebsvereinbarungen durch die Zwölftelung der Einmalzahlungen und einen betrieblichen Fonds geschehen, den die Arbeitgeber mit 350 € je Vollzeitbeschäftigten speisen.
  • Bei Schließungen von Kitas und Schulen können Eltern mit Kindern bis zu zwölf Jahren acht freie Tage für die Kinderbetreuung nehmen anstatt des tariflichen Zusatzgeldes. Zusätzlich erhalten Beschäftigte im Jahr 2020 für die Betreuung von Kindern - soweit zwingend erforderlich - mindestens fünf freie Tage ohne Anrechnung auf den Urlaub, das Entgelt wird weitergezahlt.

Der Vorstand der IG Metall hat zwischenzeitlich das Verhandlungsergebnis gebilligt und unter Berücksichtigung der regionalen Bedingungen die bundesweite Übernahme empfohlen.

Die IG Metall Mitte strebt eine zügige Übernahme des Ergebnisses für die rund 420.000 Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie in Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Thüringen an. Das ist umso wichtiger, als auf Bundesebene trotz aller Bemühungen keine allgemeine Aufstockung des Kurzarbeitergeldes erreicht werden konnte. Im Moment steht die Absicherung der Beschäftigten während der Dauer der Corona-Pandemie im Vordergrund. Dieser Aufgabe hat sich die IG Metall gestellt. Klar ist aber auch, dass die großen Herausforderungen der Transformation bestehen bleiben.

Flyer_Tarifinfo


Drucken Drucken