IG Metall Homburg-Saarpfalz
http://www.igmetall-homburg-saarpfalz.de/aktuelles/meldung/bosch-betriebsratssprechstunde-traf-auf-grosses-interesse/
14.12.2017, 03:12 Uhr

Angestelltenarbeit - Betriebliche Aktion

BOSCH-Betriebsratssprechstunde traf auf großes Interesse

  • 21.08.2017
  • Aktuelles

Bosch-Betriebsrat veranstaltete zweite Sprechstunde zu Mobilem Arbeiten. Interessierte erhielten Einblick in die Konzernbetriebsvereinbarung.

Eine lebhafte Diskussion, viele Fragen, aber auch viele Antworten. Das ist das Fazit der zweiten Sprechstunde zum Thema „Mobiles Arbeiten“, die der Betriebsrat von Robert Bosch am 17. August zusammen mit der IG Metall im Werk West durchgeführt hat. Gemeinsam mit Dr. Robert Wycislo, IG Metall-Sekretär für Angestelltenfragen, stellten Betriebsrätin Anke Glaeser und der Vorsitzende Oliver Simon die seit 2014 bestehende (neue) Konzernbetriebsvereinbarung vor. Denn auch, wenn neue Arbeitsformen in einer zunehmend digitalisierten Arbeitswelt es möglich machen, nicht permanent im Betrieb sein zu müssen, ist für Beschäftigte und Vorgesetzte nicht immer klar, was alles geregelt ist und wo es noch Gestaltungsmöglichkeiten in einer Vereinbarung gibt. So stellten die Teilnehmer immer wiederkehrende Fragen wie: „Muss ein schriftlicher Antrag zur Genehmigung von Mobilem Arbeiten vorliegen, was ist überhaupt der Unterschied zwischen Mobilem Arbeiten und Home Office und wie wird dann meine Mehrarbeit erfasst?“.
Aber auch Fragen möglicher rechtlicher Unsicherheiten, ob beispielsweise der volle Unfallversicherungsschutz greift, wurden in dieser Veranstaltung behandelt (siehe Entscheidung des Bundessozialgerichts zum Unfallversicherungsschutz bei Home Office vom 05.07.2017, Infoveranstaltung der IG Metall „Home Office“ vom 08.09.2016).

Der boschinternen Sprechstunde war eine Abfrage bei indirekt Beschäftigten Ende des letzten Jahres vorausgegangen und den Auftakt der geplanten Serie dieses Formats machte das Thema betriebliche Altersvorsorge ( Betriebsratssprechstunde bei Bosch zum Thema „betriebliche Altersvorsorge“). Auch in Zukunft sind weitere Veranstaltungen für Angestellte bei Bosch geplant. Bei weiteren Fragen rund um die Themen: Mobiles Arbeiten, Telearbeit, Home Office sowie Agiles Arbeiten können Sie sich gerne an die IG Metall  (Kontakt: robert.wycislo@igmetall.de) wenden.

Weitere Infos unter:
7 Fragen zu Mobiler Arbeit
Faktenblatt Mobiles Arbeiten


Drucken Drucken